Himmelssucher ein Kaleidoskop

Die Clara Schule in Hamburg besitzt einen schönen und großzügigen Außenbereich, dieser Schulhof ist der geplante Aufstellungsbereich des Kaleidoskops. Das Kaleidoskop ist zu fast allen Seiten begehbar und hat einen Durchmesser von 5 Meter. In der bevorzugten Windrichtung (Norden) wird ein Verbau vorgenommen der mit Bullaugen und roten Wandfließen versehen ist. Die Höhe des Objektes beträgt 6 Meter. Das Objekt steht auf einer hybriden Stahl- und Edelstahlkonstruktion. Das Dach ist aus vorgespannten Sicherheitsglas und die Seitenwände in östlicher Richtungen ebenfalls. Die Entwässerung erfolgt durch die Neigung von 10° in südlicher Richtung und gerichteten Überstand. Die Seitenwände im oberen Teil der Rotunde sind aus durchgefärbten und witterungsbeständigen Acrylplatten. Zwischen den Platten befindet sich ein kalkuliertes System aus Schlitzen mit Leitblechen die die natürliche Raumluftströmung oberen Teil der Rotunde begünstigen. In der  Innenseite der Verkleidung stehen Spiegelelemente aus Sicherheitsglas vor die den Raum eine kristalline Struktur verleiht. An der Trägerkonstruktion der Decke befinden sich zahlreiche bewegliche Stange, die über, ebenfalls bewegliche Ausleger, unterschiedlich große  dichroitische Gläser und Spiegel halten. Die Länge der Stangen beträgt 4 Meter. Die Querausleger befinden sich in unterschiedlichen Höhen. Die Stangen dieser kybernetischen Konstruktion sind mit Segeln und Propellern aus Aluminiumblech versehen (Serienware). Der kontrolliert einströmende Wind versetzt die Stangen und Ausleger in eine Bewegung. Die zum Einsatz kommenden dichroitischen Gläser sind in unterschiedlichen Farben. Der Bereich reicht von warmen Orange und  Rot Töne zu sehr kräftigen Cyan und Grün. Das Dichroitische Glasmaterial hat die Eigenschaft seine Filter Eigenschaften je nach Winkel des einfallenden Lichtes zu verändern. Die Farbe des durchgelassen Lichtes ist Komplementär zu der des vom Filter reflektierten Lichtes. 

Der Boden im Kaleidoskop sollte mit weichen Gummimatten für den Außenbereich versehen sein um das Angebot an Sitz und Liegefläche zu erhöhen. 

 Konzept

conhereos möchten auf dem Schulhof einen Raum der Entspannung und Ruhe schaffen. Langsame Bewegung und farbiges Licht sind die sind die Elemente die der Konzeption der Arbeit dabei zu Grunde lagen. 

Die beweglichen Gläser und Spiegel verzaubern die Rotunde in ein schillerndes Kaleidoskop. Der ständige Wechsel der Farben, abhängig von Sonnenstand und der inneren Windbewegung, lassen jedes Betreten des Objektes zu einen stets neuem Erlebnis werden.  

Das Farbenspiel des Kaleidoskops könnte als eine Metapher sein für die Entwicklung eines Kindes. Der ständige Wandel im langsamen Wechsel des Lichtes durch das Reflektieren, den Komplementäreneffekten (konträr)  und Überlagern (miteinander)