Wir realisieren seit 15 Jahren Kunstwerke, als optionale Handlungsräume für Menschen.

Unsere Werke stehen im öffentlichen Raum, an Schulen oder an Krankenhäusern. Wir schaffen Schutzräume, <Shelter>, als Erholungszonen im Öffentlichen Raum, oder Plateaus als Aufforderungsplattformen zur Agitation, bauen Spielorte für Kinder oder wahrnehmungsinspirierende Objekte für alte Menschen.

conhereos verändert Räume und Vorstellungen.

 

ThinkTank

Wir verstehen uns als situative Künstler und Querdenker für Werke im Außenraum und interpretieren städtische Architekturen nicht als statische Manifestationen, sondern als gelebten Raum für Menschen. Bestehende Diskrepanzen zwischen einer theoretisch möglichen Welt und einer derzeit sozial gelebten, verstehen wir als Aufforderung zur künstlerischen Intervention. Gestalterisches Können ist die höchste künstlerische Disziplin, wir verbinden sie mit der Suche nach sozialen Qualitäten in der Skulptur.

Work

conhereos arbeitet in flirrenden Farben oder monolithisch in Beton, mit interaktiver Elektronik oder sprudelnden Wasser. Der Schweißbrenner und Computer sind bei der Herstellung der Objekte ebenso wichtig wie eine Kaffeemaschine.
Unsere kreative Heimat ist der urbane Raum, wir lieben es für unsere Kunst ungewöhnliche Orte zu finden, die Galerie hinter uns zu lassen und uns dem Pulsieren einer Stadt hinzugeben.
Wir beraten und binden Menschen in unsere Visionen ein.