»Fluidics I« Mainz (2009)

»Fluidics I« Mainz (2009)

Projekthintergrund
Entwickeln eines Lichtkunstwerkes an einer metallverkleideten Wand mit Sonneneinstrahlung. Das Kunstwerk soll bei Tageslicht erkennbar sein.

Konzept
Da es sich bei diesem Gebäude um einen Forschungsbereich handelt, wurde eine interaktive Arbeit entwickelt, die den Betrachter sowohl intellektuell, als auch ästhetisch anspricht. Eine hinterlegte Datenbank enthält medizinische Fachbegriffe und geisteswissenschaftliche Zitate. Eine Kamera erfasst Bewegungen am Eingangsbereich und bestimmt über ein Bildverarbeitungssystem, welche Inhalte abgerufen werden. Es werden Worte aus der Medizin mit Begriffen des philosophischen Konstruktivismus in Verbindung gebracht. Die Publikumsfrequenz steuert interaktiv die Begriffsauswahl und die Geschwindigkeit der Laufschrift.

Der rote Klappsitz innerhalb der Installation verändert ebenfalls die Routine. Nimmt eine Person hier Platz wird diese gezählt und erwirkt gleichzeitig eine Reduzierung der Geschwindigkeit der Laufschriften.

»Fluidics« erscheint in immer neuen Zusammenhang und bezieht sich auf die wechselnden Forschungsprojekte in diesem Gebäude. Die Seitenwand am Eingang erhält das Zitat:

»Where is the wisdom we have lost in knowledge? Where is the knowledge we have lost in information?« von T.S.Eliot

Konzeptionsanlass
Ausschreibung Kunst am Bau im Campus der Johannes Gutenberg Universität Mainz. Geschlossener Wettbewerb 2. Platz.

Artist(s): Medium: ,